Der Tanganjikasee ist einer der größten und einer der tiefsten Seen der Welt. Stehst Du an seinem Ufer, kommt es Dir so vor, als stündest Du an einem Ozean. Die Wellen können hoch sein, der Wind stark. Es gibt traumhafte Sandstrände und das gegenüberliegende Ufer ist so weit entfernt, dass Du es niemals sehen wirst. Stattdessen Nilpferde, einsame Strandbars, und Millionen von Palmen. Ich werde hier von Fahrten nach Bluebay Burundi, zu Bora Bora in Bujumbura und zum Rusizi Nationalpark in der Nähe der Grenze zur „Demokratischen“ Republik Kongo berichten. Über Biertrinken am Ufer des Tanganjikasees kannst Du in einem anderen Artikel etwas lesen.

Tanganjikasee Burundi

Bora Bora am Tanganjikasee in Burundi

Okay, vermutlich ist der Vorwurf gerechtfertigt, dass ich mich hier etwas auf Expat-Locations konzentriere, schön war es dort aber wirklich. Vom Zentrum Bujumbura ist es nicht weit bis zur Strandbar Bora Bora (liegt ungefähr hier). Und dort lässt es sich wirklich aushalten. Ob das ein gutes Gefühl ist oder nicht, sei mal dahingestellt, aber es hat schon etwas von Abenteuer, in der Sonne zu liegen, den Blick über die Weite des Sees schweifen zu lassen, kühles Primus zu trinken und der Dancehall-Musik zuzuhören. Alle paar Stunden donnert ein Flugzeug über Dich hinweg und es kommt Dir so vor, als seist Du am Ende der Welt.

Und wenn Dir die tropische Sonne zu heiß wird, springst Du in den Pool oder gehst in den Schatten. Arbeiten lässt es sich hier auch gut, WIFI und Ruhe genug findest Du auf der großen Terrasse. Das Bora Bora ist einer der von mir am meisten besuchten Orte in Bujumbura, der Hauptstadt Burundis, geworden.

Tanganjikasee Burundi

Ein wenig vom Bora Bora entfernt in Richtung Bujumbura am Ufer des Tanganjikasees entlang findest Du eine weitere Bar, auf deren Terrasse Du zum Sonnenuntergang ein Bier trinken kannst. Allerdings kam uns die Holzkonstruktion ab und zu etwas zu wagemutig vor, die Soldat*innen der in Bujumbura stationierten UN schienen den Ort jedoch zu mögen, so schlimm konnte also eigentlich nicht sein. Zumindest an Tagen, an denen die Wellen nicht ganz so hoch sind, kannst Du es denke ich wagen, die Terrasse zu betreten.

Tanganjikasee Burundi

Von Bujumbura nach Bluebay am Tanganjikasee

Von Bujumbura, der Hauptstadt von Burundi, kannst Du in einer etwa zweistündigen Autofahrt (was in Burundi etwa 70 Kilometern entspricht) das Resort Bluebay erreichen. Authentisches burundisches Leben wirst Du dort nicht finden, sondern alle die Expats treffen, denen Du auch sonst in Bujumbura an den hippen Orten begegnest. In Bluebay einige Stunden am hier so friedlichen Tanganjikasee zu verbringen, ist trotzdem herrlich, am besten, Du suchst Dir einen stillen Platz an einem Tisch im Schatten der Palmen und genießt einfach Dein Leben, ohne zu vergessen, dass viele Menschen ihr Leben hier nur unter sehr viel härteren Bedingungen genießen können.

Tanganjikasee Burundi

Das Wasser des Tanganjikasees ist hier unglaublich klar, die Wellen bloß ein leichtes Plätschern und die (wirklich gefährlichen) Nilpferde meistens in sicherer Entfernung. Selbst winzige Fische siehst Du in größerer Tiefe herumschwimmen, hinter den Hütten des Bluebay Resorts erheben sich die palmenbewachsenen Hügel zu einer traumhaften Kulisse. Der Tanganjikasee würde jeden Paradieswettbewerb gewinnen, siehst Du?

Bluebay am Tanganjikasee liegt übrigens ungefähr hier und ist von Burundis Hauptstadt aus auf der Uferstraße gut zu erreichen.

Tanganjikasee Burundi

Der Rusizi Nationalpark am Tanganjikasee

Knapp zehn Kilometer westlich von Bujumbura in Richtung der Grenze zur „Demokratischen“ Republik Kongo befindet sich der Rusizi Nationalpark. Hier mündet der Fluss Rusizi in den Tanganjikasee. Das braune Wasser des Flusses vermischt sich hier mit den tiefblauen Wogen des Sees. So viele Nilpferde und Vögel auf einmal habe ich in Burundi sonst nirgendwo gesehen. Was lustig ist: Der Mann, der uns auf dem Boot begleitete, erklärte die Natur und die Tierwelt im Delta des Rusizi anhand eines Bestimmungsbuches, das er auf seinen Knien ausgebreitet hatte. Stets, wenn ein besonderes Tier zu sehen war, zeigte er uns dieses ganz einfach in seinem Buch, ohne viele weitere Worte zu verlieren. Das hat meine Sympathieauszeichnung für diesen Tag gewonnen.

Zum Rusizi Nationalpark kommst Du von Burundis Hauptstadt Bujumbura aus (auch mit einem Taxi) in kurzer Fahrt und ungefähr hier liegt der Park.

Tanganjikasee Burundi

Tanganjikasee Burundi

Tanganjikasee Burundi

Tanganjikasee Burundi

Tanganjikasee Burundi

Fazit: Der Tanganjikasee ist ein Platz, den Du unbedingt gesehen haben solltest. Deswegen sollten wir alles dafür tun, dass in Burundi und seiner Hauptstadt Bujumbura so schnell wie möglich wieder der Frieden herrscht. Schau Dich um, was Du tun kannst, warte nicht auf irgendwann. Es gibt immer eine Möglichkeit.

One thought

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.