Die Bärenquell Brauerei liegt am Ufer der Spree im östlichen Teil Berlins (Bezirk Treptow-Köpenick) und war vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Jahr 1994 unter verschiedenen Namen in Betrieb. Die letzten gut 30 Jahre unter dem Namen Bärenquell Brauerei. Dieses Schild hängt mit langsam abblätternder Farbe auch heute noch am fest und seit langem verschlossenen Eingangstor.

Bärenquell Brauerei Berlin unterwegs Reiseblog

Gebäude der Bärenquell Brauerei Berlin

Die gesamte Anlage der Bärenquell Brauerei umfasst zahlreiche kleinere und größere Gebäude, vor allem aus rötlichem Backstein erbaut und teilweise mehrere Stockwerke hoch. Unter anderem findest Du dort ein Verwaltungsgebäude, mehrere Lagergebäude, ein Maschinenhaus und ein Sudhaus. Sogar einen Pferdestall gibt es in der ehemaligen Bärenquell Brauerei.

Im Inneren der Gebäude findest Du – falls Dir der Einlass gewährt wird – Unmengen von Abfall und Schmutz herumfahren. Die Wände sind voll mit Spraydosen-Gemälden, die Treppen wirken manchmal, als stürzten sie ein, sobald Du einen Fuß darauf setzt (was natürlich durchaus möglich ist, bei mir aber nicht geschah). Du findest riesige Kessel, Massen an gammligen Bärenquell-Bierdeckeln und viele bunte Bierflaschen.

Vom Dach aus hast Du eine herrliche Aussicht über Ostberlin und die Spree

Bärenquell Brauerei Berlin unterwegs Reiseblog

Bärenquell Brauerei Berlin unterwegs Reiseblog

Bärenquell Brauerei Berlin unterwegs Reiseblog

Zukunft der Bärenquell Brauerei Berlin

Noch ist unklar, was mit der imposanten Anlage in den nächsten Jahren und auf längere Sicht passieren wird. Der ursprüngliche Plan war, dort einen Baumarkt zu eröffnen, der sich teilweise in die unter Denkmalschutz stehende Gebäudekomposition einfügen sollte und dem teilweise welche der Gebäude der Bärenquell Brauerei weichen sollten (den Denkmalschutz hätten die Entscheidenden dabei aufgehoben – Geld macht die Musik).

Durch einen Eigentümer*in-Wechsel kam es bisher allerdings nicht dazu, anscheinend soll demnächst aber ein neuer Plan für das Gelände der Bärenquell Brauerei vorgestellt werden. Man munkelt es solle ein weiterer absolut überflüssiger Möbelladen gebaut werden – allein in dieser Gegend fallen mir zwei solche riesigen Teile ein, die es bereits gibt. Kommt es nur mir so vor, oder ist es irgendwie schade, dass schöne alte Gebäude hässlichen und seelenlosen Quadern weichen sollen? Zumal die schönen Gebäude schon da sind?! Sind wohl nicht effizient genug, Seele ist wohl nicht effizient genug (Geld macht die Musik).

Ein weiteres spannendes verlassenes Gebäude in Berlin ist die alte Abhörstation auf dem Teufelsberg in Berlin.

2 thoughts

  1. Hallo Simon,

    Super Fotos, wie bist du reingekommen?! Tja, die Baumärkte sind gebaut und die alte Brauerei steht zum Glück immernoch (Ende 2016). Vielleicht kommt ja doch mal etwas nützliches heraus – Bärenquell-Bier wohl leider nicht mehr..

    Viele Grüße
    Konstantin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.