Die Wolkenkratzer von New York sind mit die berühmtesten Bauwerke der Welt. Ich besuche die Stadt im Indian Summer. Die Stadt, die als Vorlage des Inbilds einer Stadt für ganze Generationen dient. Die Stadt, die von allen Städten am „stadtigsten“ aussieht. Ganz so wie Christian Kracht in seinem Büchlein Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten* einmal geschrieben hat, das Matterhorn sei der Berg, der von allen Bergen am bergigsten aussieht.

Das One World Trade Center

Wolkenkratzer New York: Informationen

Auf meiner Reise besuche ich nicht nur die Wolkenkratzer von New York City, sondern auch die äußerste Spitze von Long Island. Das kann zum Beispiel hier nachgelesen werden.

Die Geschichte

Wann begannen die Städte eigentlich, so stadtig auszusehen? Die Anfänge der Konstruktion von richtig hohen Gebäuden liegen am Ende des 19. Jahrhunderts. Wobei man sich nicht ganz einig ist, welches Gebäude wirklich als erster Wolkenkratzer der Geschichte gilt. Jedenfalls hatte alles in Chicago seinen Anfang und setzte sich später dann in New York fort. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ging es dann nämlich richtig los und ein Wolkenkratzer nach dem anderen wurde gebaut, dabei immer weiter und weiter in den Himmel hinauf.

Wolkenkratzer New York heute

In New York wird an jeder Ecke gebaut. Der Lärm ist fürchterlich und was dabei herauskommt, sind oft seelenlose, nichtssagende Klötze. Schon seit 2010 steht das höchste Gebäude der Welt nicht mehr in New York, sondern in Dubai. Doch die Seelenlosigkeit der modernen Bauwerke scheint sich auch woanders zu äußern und so ist das Gesamt-Ensemble der Wolkenkratzer in New York mit seiner hoffentlich noch lange bestehenden klassischen Schönheit vermutlich mit die schönste und eindrucksvollste Stadtlandschaft, die es auf der Erde gibt.

Die Wolkenkratzer-Bereiche

Die meisten der Wolkenkratzer New Yorks sind in den Stadtteilen Midtown Manhattan und Downtown Manhattan zu finden. Die beiden Stadtteile liegen etwa fünf Kilometer voneinander entfernt. Dazwischen befindet sich das Village, was an vielen Stellen toll ist, in dem es aber eigentlich keine Wolkenkratzer gibt. Um von der einen Seite zur anderen zu Fuß zu gehen, benötigt man etwas mehr als eine Stunde. Damit man nicht ewig herumdackelt, ohne welche zu finden, hier die Bereiche, in denen Du fündig wirst.

Midtown Manhattan

In Midtown Manhattan am südlichen Ende des Central Park befinden sich viele Wolkenkratzer, die sehr eng gebaut sind. Sie vermitteln genau den Eindruck, den man aus tausend amerikanischen Filmen kennt. Hier befindet sich das Empire State Building, das UNO-Hauptquartier, der Trump Tower und 432 Park Avenue. Außerdem kann man hier das Rockefeller Center finden.

Empire State Building

Flatiron Building

Verschiedene Wolkenkratzer in New York

Downtown Manhattan und Financial District

In Downtown Manhattan findet man die Wolkenkratzer des Financial District und das höchste Gebäude der Stadt, das One World Trade Center. Besonders, wenn man auf der Brooklyn Bridge steht, ist man wirklich tief beeindruckt von der Skyline (und auch dem Lärm) der Stadt. Geht man die Brücke weiter in Richtung Brooklyn, kann man sich in einem gemütlichen Café jedoch wieder entspannen.

Financial District

Ground Zero

Weitere Orte

Auch Jersey City auf der anderen Seite des Hudson River hat heute eine eindrucksvolle Skyline. Diese kann man am besten bewundern, wenn man sich im südlichen Manhattan an das Ufer des Hudson River begibt. Die Gegend dort lädt sowieso ein, denn die Uferpromenade ist schön und man hat außerdem eine gute Sicht auf die Wolkenkratzer von Downtown Manhattan.

Auch eine tolle Sicht auf die Wolkenkratzer von New York hat man, wenn man sich auf der Seite von Williamsburg ans Ufer des East River begibt. Die Gegend dort ist noch relativ verlassen und so sieht man wunderbar von Industriebrachen aus sowohl die Skyline von Downtown Manhattan als auch die Skyline von Midtown Manhattan.

Skyline von Manhattan

Die höchsten Wolkenkratzer New Yorks

Und hier die TOP 3 der höchsten Wolkenkratzer New Yorks: Das One World Trade Center, das Gebäude 432 Park Avenue und das Empire State Building. Dies ist ganz und gar keine Rangliste der Schönheit dieser Bauwerke, denn da würde das Empire State Building ganz klar auf Platz 1 liegen.

One World Trade Center

Höchster Wolkenkratzer von New York

Auf der Fotografie macht das New Yorker One World Trade Center im südlichen Manhattan der Bezeichnung Wolkenkratzer alle Ehre. Mit über 540 Metern Höhe ist das One World Trade Center das höchste Gebäude New Yorks und damit auch der ganzen Vereinigten Staaten von Amerika (und das vierthöchste der ganzen Welt).

Errichtet wurde es auf Ground Zero, der Stelle, an der bis zu den Anschlägen des 11. September 2001 das World Trade Center stand.

Über die architektonische Schönheit kann man sich hier streiten, ohne Frage ragt das Gebäude jedoch hoch über die anderen Wolkenkratzer des Financial District im südlichen Manhattan hinaus.

Im Glas der Fassade spiegeln sich Himmel und Wolken und wenn man direkt davor steht, versteht man, dass es schwierig ist, ein Gefühl für die Höhe dieses Wolkenkratzers zu bekommen.

432 Park Avenue

Zweithöchster Wolkenkratzer von New York

Der Wolkenkratzer 432 Park Avenue zeigt wie ein knochiger Finger in den Himmel von Midtown Manhattan und bei der Wahl des äußerlichen Erscheinungsbildes waren die Macher*innen genauso einfallsreich wie bei der Wahl des Namens.

Ich verwende hier mal den Namen Plastik-Legoklotz-Bauweise, denn ungefähr so sieht der jüngste Spross der New Yorker Wolkenkratzer-Familie ungefähr aus. Dass er ein bisschen bunt ist und wenigstens schlicht, rettet ihn auch nicht vor seiner äußeren Belanglosigkeit.

Immerhin ist 432 Park Avenue mit 426 Metern das zweithöchste Gebäude der Stadt New York. Im Innern des Gebäudes befinden sich übrigens zahlreiche Luxuswohnungen. Naja, wenn man rausschaut, kann es einem ja auch egal sein, wie das Haus von außen aussieht.

Empire State Building

Dritthöchster Wolkenkratzer von New York

Heute ist das Empire State Building mit 381 Metern der dritthöchste Wolkenkratzer in New York und eines der bekanntesten Gebäude der Stadt. In der Vergangenheit war dieser Wolkenkratzer zeitweise das höchste Gebäude von New York und sogar das höchste der ganzen Welt.

Für mich ist es auf jeden Fall weiterhin eines der schönsten Hochhäuser in Manhattan. Die Steinoptik gefällt mir jedenfalls sehr viel besser als die Glas-Spiegel-Fassaden und die Plastik-Legoklotz-Bauweisen anderer Wolkenkratzer in New York.

Für etwas mehr als 30 € kann man auf das Empire State Building hinauffahren,. Mehr zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen kann man auf der Webseite des Empire State Buildings erfahren, die man hier finden kann.

Wenn man noch mehr über meine Reisen in die USA erfahren will, kann man sich gerne meine anderen Artikel dazu ansehen, die man hier findet.

* Und das oben erwähnte Büchlein von Christian Kracht, Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten (Affiliate-Link – was bedeutet das?) kann ich nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.