Mit Die Verteidigung des Paradieses ist Thomas von Steinaecker ein weiteres Meisterwerk gelungen. Die Reise des jungen Dichters Heinz durch die trostlosen Überbleibsel eines untergegangenen Deutschlands fasziniert, verstört und regt an.

Moderne Sprache, ungewohntes Szenario, ein faszinierendes Buch

In Die Verteidigung des Paradieses lernen wir den Teenager Heinz kennen, der zusammen mit einigen wenigen weiteren Survivors auf einer Alm im Berchtesgadener Land lebt. Thomas von Steinaecker beschreibt, wie die kleine Gruppe von Menschen einige Jahre nach dem Untergang Deutschlands in einer nicht allzu fernen Zukunft in der Abgelegenheit der bayerischen Berge zu überleben versucht. Vor dem postapokalyptischen Klima durch ein Shield geschützt gelingt ihnen ein einfaches Leben. Doch das Shield zeigt erste Aussetzer und Eindringlinge kommen in die Gegend. Heinz und die Anderen sehen sich gezwungen, aufzubrechen. Eine trostlose und hoffnungsvolle Reise durch die abweisende Wüstenlandschaft, die von Deutschland geblieben ist, beginnt.

Wer mich kennt, weiß es schon: Ich bin ein großer Fan von Thomas von Steinaecker. Was seine Sprache ausmacht, lässt auch Die Verteidigung des Paradieses zu einem sprudelnden Leben werden. Ich liebe, wie er Anglizismen an den genau richtigen Stellen verwendet, wie direkt und aufrichtig seine Figuren dadurch werden. Und ganz nebenbei wird hier eine Geschichte erzählt, die einen nicht mehr loslässt. Eine Geschichte, die die Perspektiven verändert und die mich nachdenklich zurücklässt. Klare Empfehlung mal wieder also, alle Daumen hoch.

Und da gibts das Büchlein als Taschenbuch zu kaufen: Buch bei Amazon (Affiliate-Link – was bedeutet das?)

Die Verteidigung des Paradieses von Thomas von Steinaecker

Taschenbuch Preis: 12,00 €
ISBN: 978-3-596-03047-7
Seiten: 416
Verlag: FISCHER Taschenbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.