Marc Buhl lässt in seinem Roman Rashida den Jungen Mensen auf der Suche nach seiner verlorenen, entführten großen Liebe durch Ägypten den Nil entlang rennen.

Zwischen Naivität und großer Liebe begleiten wir Mensen auf seinem eigentümlichen Irrlauf. Ein Buch wie die tranceartige Benommenheit, die den Langstreckenläufer nach Stunden des Rennens erfasst, ein Sog, der Dich mitnimmt, bis Du endlich die tragische Wahrheit des Lebens erreicht hast.

Ich freue mich auf weitere Bücher von Marc Buhl.

Und dort gibt es das Buch: Rashida von Marc Buhl (Affiliate-Link – was bedeutet das?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.