Der Bodensee ist zweifelsohne einer der schönsten Orte, die ich kenne. Glitzerndes türkises Wasser ertreckt sich bis zum Horizont. Die schneebedeckten Gipfel der Alpen rahmen das Bild im Hintergrund ein. Mittelalterliche Städte und Dörfer wechseln sich am Ufer mit einsamen Buchten und verwunschenen Wäldern ab. Deutschland, Österreich und die Schweiz teilen sich das Ufer des Bodensees. Es gibt viel zu entdecken auf meinen langen Spaziergängen entlang des Sees. Hier seht ihr zwölf Bilder, die Lust auf weitere Entdeckungen machen.

Hoch über dem See

Das erste Bodensee-Bild ist entstanden hoch über dem See auf dem Bodanrück, der langgezogenen Halbinsel, die zwischen Überlinger See und Untersee liegt. Auf einem Hügel hinter Langenrain kann man sich an einem herrlichen Panorama erfreuen. An klaren Tagen sieht man von hier oben nicht nur den Bodensee, sondern auch das Alpenpanorama von den Allgäuer Alpen bis zum Berner Oberland. Im Vordergrund liegt das Schloss Freudental.

Bodensee-Panorama

Abend am Untersee

Das zweite Bild zeigt den Steg von Mannenbach am Untersee. Wir befinden uns hier im Schweizer Kanton Thurgau. Es gibt einige tolle Stege im Bodensee. Der von Mannenbach liegt besonders schön. Gerade das Abendlicht lässt die Gegend hier in besonderem Glanz erstrahlen.

Am Untersee

Stein am Rhein

Wo der Bodensee endet und der Rhein den See verlässt, entstand das dritte Bild. Hier liegt Stein am Rhein. Das kleine Städtchen hat knapp dreieinhalb tausend EinwohnerInnen und liegt im Kanton Schaffhausen. Besonders schön sind in Stein am Rhein die Altstadt und die Inselgruppe Werd.

Stein am Rhein

Einer meiner Lieblingsorte

Ganz klar einer meiner liebsten Orte, um Bilder vom Bodensee zu machen, ist das Strandbad Horn, auch Hörnle genannt. Die Landspitze steht in der Nähe von Konstanz tief in den See hinein. Wetter, Wolken, der See und die Landschaft lassen sich von hier aus wunderbar beobachten.

Beim Hörnle

In die andere Richtung

Sozusagen von der anderen Seite aus ist dieses Bodensee-Bild entstanden. Ich blicke vom Steg in Altnau aus in Richtung von Konstanz. Der Steg in Altnau ist übrigens der längste vom ganzen Bodensee. Direkt über dem Boot befinden sich die Insel Mainau und der Fährhafen von Konstanz-Staad. Ebenfalls kann man den Otto-Moericke-Turm sehen. Das ist der ehemalige Wasserturm von Allmannsdorf, einem weiteren Stadtteil von Konstanz.

In Altnau

Die Alpen hinter dem Bodensee

Immer wieder kommt man am Bodensee an Stellen, von denen aus man ein imposantes Alpenpanorama betrachten kann. So, wie hier in den Hügeln über Allensbach. Im Hintergrund erheben sich das schneebedeckte Alpsteinmassiv mit seinem höchsten Gipfel, dem Säntis und die Churfirsten. Ebenfalls im Bild ist der Untersee mit seiner Pappelallee, die zur Insel Reichenau führt.

Die Alpen hinter dem Bodensee

In der Nähe von Konstanz

Diese Bilder vom Bodensee habe ich bei der Schmugglerbucht in Konstanz aufgenommen. Folgt man der berühmten Seestraße und folgt dem Ufer des Sees weiter, erreicht man nach und nach verschiedene weitere Strände und Buchten. Auf selbem Wege erreicht man nach etwa 45 Minuten Fußweg auch das oben genannte Hörnle.

Konstanz im Herbst

Die Schmugglerbucht bei Konstanz

Die Rheinmündung

Wo der Rhein in den Bodensee mündet, ist dieses Bild entstanden. Mit dem Schiff kann man durch die alten Mündungsarme fahren und die Sicht auf die Alpen bewundern oder den EInblick in die ursprüngliche Natur des Rheindeltas. Einen Spaziergang an der Rheinmündung findet ihr auf der folgenden Seite: Rheinmündung Bodensee.

Am Ende des Sees

Berge hinter dem See

Je weiter man dem Ufer des Bodensees nach Osten folgt, desto höher erscheinen die Berge. oft lassen sich ruhige, einsame Szenen beobachten, wie dieses Segelschiff vor den Österreichischen Alpen in der Nähe von Romanshorn.

Segelschiff auf dem Bodensee

In Konstanz

Meine letzten beiden Bodensee-Bilder sind in Konstanz entstanden. Das erste zeigt die Seestraße und das Inselhotel vom Stadtgarten aus gesehen. Der Stadtgarten ist eine kleine Oase der Ruhe im bunten Trubel der Altstadt von Konstanz.

Ansicht von Konstanz

Das zweite Bild zeigt die Hafeneinfahrt von Konstanz mit der umstrittenen Statue Imperia und dem schönen Turm auf der anderen Seite.

Der Hafen von Konstanz

Und hast du durch diese Bilder nun Lust auf eine Reise an den Bodenssee oder nach Konstanz bekommen? Dann ist der Reiseführer Bodensee von Michael Müller (Affiliate-Link – was bedeutet das?) vielleicht etwas für dich.

Und wenn du einen Platz zum Übernachten suchst, schau dir doch mal das Inselhotel (Affiliate-Link – was bedeutet das?) am Rande der Altstadt von Konstanz am Bodensee an.

Eine etwas günstigere und trotzdem gut gelegene Alternative könnte für dich außerdem das City Hotel (Affiliate-Link – was bedeutet das?) in Konstanz sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.