Die 1.400 Jahre alte Burg Meersburg – Die beste Ritterburg

Die Burg Meersburg liegt in Meersburg am Bodensee und ist eine der ältesten Burgen von ganz Deutschland. Sie liegt inmitten des Städtchens Meersburg. Meersburg hat etwas weniger als 6.000 Einwohner*innen und die Burg ist von vielen Stellen des Städtchens aus gut zu sehen. Sie ist zweifelsohne eines der schönsten Ausflugsziele in der Bodenseeregion. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können an den geheimnisvollen Ecken des alten Gemäuers ihre Freude finden. Die Burg Meersburg ist sehr gut erhalten und die düstere Atmosphäre aus den finsteren Tiefen des Mittelalters steigt sofort herauf, wenn man die Zugbrücke und das Burgtor passiert hat.

Was die Burg Meersburg ist

Die wichtigsten Informationen zur Burg Meersburg auf einen Blick:

  • Die Burg Meersburg ist eine malerische Ritterburg wie aus dem Bilderbuch
  • Sie ist eine der ältesten Burgen Deutschlands
  • Von Meersburg aus hat man eine wunderbare Aussicht über den Bodensee und auf die Alpen
  • Im 19. Jahrhundert lebte die berühmte DIchterin Annette von Droste-Hülshoff auf der Burg
  • Es gibt finstere Räume wie Geheimgänge, ein Verließ und eine Folterkammer

Besuch auf der Burg

Die Burg Meersburg wurde vielleicht – der geschichtliche Beleg dafür steht noch aus – bereits im 7. Jahrhundert erbaut. Sie ist also rund 1.400 Jahre alt. Deshalb wird sie gerne auch Altes Schloss genannt. Das Neue Schloss liegt übrigens gleich östlich der Burg Meersburg und ist selbst auch ein wunderschönes Bauwerk mit einem herrlichen Garten, von dem aus man über den Bodensee bis zu den Bergen der Alpen und nach Konstanz blicken kann.

Die Burg besteht aus verschieden alten Teilen und viele der Zimmer sind im mittelalterlichen Stil eingerichtet. So findet man unter anderem eine Küche, Schlafzimmer, den Speisessal und Gemächer mit uralten Möbeln. Insgesamt gibt es rund 30 eingerichtete Zimmer in der Burg. Wer es noch ein bisschen unheimlicher will, kann die Folterkammer, die Waffenkammer und das Verließ der Burg Meersburg erforschen. Auch ein Brunnen und ein Geheimgang sind im Innern der Burg zu finden.

Ein Rundgang führt dabei gut ausgeschildert durch alle zugänglichen Bereiche und den Burggarten. Auch vom Burggarten der Burg Meersburg aus sowie aus vielen der Zimmer heraus kann eine tolle Aussicht über den Bodensee und die umliegende Landschaft genossen werden. Gegen einen kleinen Aufpreis kann auch der höchste Turm der Burg Meersburg besichtigt werden. Von diesem Turm mit dem Namen Dagobertsturm ist die Aussicht noch besser.

Der Dagobertsturm ist der Bergfried der Burg Meersburg. Das ist das Gebäude, in das sich die Bewohner*innen der Burg bei einem Angriff zurückziehen konnten. Sogar ein weiterer Geheimgang führte vom Dagobertsturm zum See. Durch ihn konnten sich die Bewohner*innen mit frischem Wasser versorgen.

Am Ende des Rundgangs durch die Burg Meersburg findest du noch einen Burgladen. Dort finden insbesondere Kinder Spielzeug rund um das Thema Ritterburgen.

Historische Tatsachen und Gedichte

In den 40er-Jahren des 19. Jahrhunderts lebte die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff auf der Meersburg. Ihre Räumlichkeiten und auch ihr Sterbezimmer sind Teil des Rundgangs durch die Burg. Eine gute Geschichte über das Leben der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff ist übrigens seit kurzem in From eines Romans erhältlich. Und zwar heißt das Buch Fräulein Nettes kurzer Sommer und wurde von Karen Duve geschrieben. Auf unterhaltsame Art und Weise kannst du auf diesem Wege etwas über die Geschichte lernen.

Das Buch kannst du zum Beispiel unter dem folgenden Link bei Amazon finden: Fräulein Nettes kurzer Sommer bei Amazon (Werbung)

Staunen und lernen

Die alte Burg Meersburg sieht aus wie direkt aus dem Ritter-Bilderbuch und fügt sich perfekt in das mittelalterliche Stadtbild von Meersburg. Der Spaziergang durch das hübsche Städtchen lohnt sich sehr und die vielen Weinlokale und Restaurants laden zum weiteren Verweilen ein.

Auch die direkte Umgebung der Burg Meersburg ist sehr schön. Zum Beispiel kannst du in den Weinbergen zwischen Meersburg und dem benachbarten Hagnau spazieren gehen. An klaren Tagen hast du von dort aus eine herrliche Sicht auf das Alpenpanorama hinter dem Bodensee.

Praktische Informationen

Eine Besichtigung kostet für Erwachsene knapp zehn Euro, außerdem gibt es Ermäßigungen. Die Burg Meersburg ist das ganze Jahr über zugänglich, aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise können der Webseite der Burg entnommen werden: burg-meersburg.de. Eintrittskarten können übrigens im Haus gegenüber des Burgtors erstanden werden. Kontrolliert werden sie dann auf der Zugbrücke von einem Herrn im mittelalterlichen Gewand.

Von Konstanz aus ist die Burg Meersburg am besten mit dem Schiff oder der Fähre zu erreichen. Die Überfahrt dauert nicht lang und ist ein schönes Erlebnis. Die Schiffe verkehren oft am Tag. Genaue Zeiten und die verschiedenen Routen sind im Fahrplan der Bodensee-Schiffsbetriebe zu finden. Der Fußweg vom Hafen hinauf zum Eingang ist zwar steil, aber doch in einigen Minuten zu schaffen.

Mit dem Auto kannst du die Burg Meersburg nicht direkt erreichen, denn sie liegt inmitten der historischen Altstadt von Meersburg.

In der Burg Meersbburg gibt es ein Burg-Café. Es befindet sich in einem barocken Saal der Burg. Von dessen Terrasse aus hat man ebenfalls einen guten Blick über die Umgebung.

Fotos von der Burg Meersburg

Im Folgenden findest du noch einige Fotos von der Burg Meersburg.

Die Burg Meersburg am Bodensee
Die Burg Meersburg am Bodensee
Die Burg Meersburg am Bodensee
Die Burg Meersburg am Bodensee
Die Burg Meersburg am Bodensee
Die Burg Meersburg am Bodensee

Das folgende Foto zeigt den Rittersaal im Innern der Burg Meersburg noch einmal aus der anderen Richtung und wurde mir freundlicherweise von der Burg Meersburg GmbH als Ergänzung zu meinen eigenen Bildern zur Verfügung gestellt.

burg-meersburg-bodensee-07